· 

2 Jahre Finanzsenf.de: Review und Bilanz der Finanzsenf-Aktienanalysen

Anzeige

Vor gut zwei Jahren, am 22. September 2017 ging der erste Blogartikel und die erste Finanzsenf-Aktienanalyse online. Nun ist es Zeit für einen Rückblick. Zunächst ein paar kurze Fakten:

  • 19 Finanzsenf-Aktienanalysen wurden von mir erstellt.
  • 30 Blogartikel sind auf Finanzsenf.de erschienen. Dies ist nun der 31. Blogartikel.
  • 600 Stunden wurden geschätzt für Recherche und Erstellung der Aktienanalysen investiert.

600 Stunden! Das ist schon ziemlich viel. Was haben die Finanzsenf-Aktienanalysen also gebracht? 

 

Konkret: Konnten die von mir analysierten Unternehmen einen marktbreiten ETF auf den MSCI World Index schlagen?

 

Die Antwort auf diese Frage interessiert mich selber am meisten. Ich habe mir daher alle meine Aktienanalysen der letzten zwei Jahre noch einmal angesehen. Die Ergebnisse dieser "Selbstanalyse" stelle ich unverfälscht in diesem Blogartikel dar.

Review der Finanzsenf-Aktienanalysen

Ich habe folgende Kriterien bei meinen Finanzsenf-Aktienanalysen geprüft:

  1. Gesamtfazit der Analyse
  2. Finanzsenf-Qualitätsscore
  3. Fundamentale Bewertung
  4. Performance seit Analyse bis 20. September 2019 (Schlusskurs)
  5. Performance des Benchmark-Index seit Analyse bis  20. September 2019 (Schlusskurs)
  6. Outperformance gegenüber dem Benchmark-Index bis 20. September 2019

Das Gesamtfazit einer Analyse (1.) kann "negativ", "neutral" oder "positiv" ausfallen. 

 

Der Finanzsenf-Qualitätscore (2.) wurde bisher von mir nicht veröffentlicht, war jedoch immer Bestandteil meines Analyse-Excel-Modells. In diesem Blogartikel habe ich den Qualitätsscore ausführlich vorgestellt.

 

Die fundamentale Bewertung (3.) kann "fair bewertet", "überbewertet" oder "unterbewertet" sein. 

 

Auf die Kriterien 1 bis 3 gehe ich im Auswertungsteil ("Bilanz der Finanzsenf-Aktienanalysen") noch detailierter ein.  

 

Als Benchmark habe ich den iShares Core MSCI World UCITS ETF (WKN: A0RPWH) gewählt. Es ist ein thesaurierender ETF auf den MSCI World. Mit Ausnahme der Tencent Holdings Limited habe ich keine Aktien aus den Emerging Markets analysiert, sodass mir der MSCI World geeignet und praktikabel erscheint. 

  

Alle Performance-Werte und Kurse wurden auf Euro-Basis ermittelt. Es wurde jeweils der Tagesschlusskurs einer deutschen Börse (Frankfurt, Tradegate oder XETRA) verwendet.

 

Bei der Performance-Analyse wurden auch Dividenden berücksichtigt. Es wurde ein pragmatischer Ansatz gewählt und Dividenden auf Basis von Daten von www.boerse.de teilweise überschlägig ermittelt. Ich habe hier insbesondere aus der Währungsumrechnung der Dividendenerträge keine große Wissenschaft gemacht. Für Aktien, die ich selbst gekauft bzw. im Depot habe, konnten die Dividendenerträge exakt ermittelt werden. 

 

Mein Review ist kein wissenschaftlicher Backtest. Die Grundgesamtheit von 19 Aktienanalysen, von denen ich 18 Aktienanalysen hier auswerte, ist viel zu gering. Zum Teil ist der Zeitraum der Betrachtung der Performance auch sehr kurz, für einen langfristig orientierten Investmentansatz.

 

Es folgt nun die Kurzanalyse der Finanzsenf-Aktienanalysen in chronologischer Reihenfolge. 

Finanzsenf-Aktienanalyse: BMW AG

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 21.09.2017
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: unterbewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 65 %
  • Gesamtfazit der Analyse: neutral
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 21.09.2017 bis 20.09.2019: -15 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +25 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: nein (-40 Prozentpunkte)

Die BMW-Analyse war meine erste Finanzsenf-Aktienanalyse. Aus heutiger Sicht würde ich hier wohl zu einem negativen Gesamtfazit kommen. Unabhängig von der klimapolitischen Komponente und dem Dieselskandal schaue ich heute bei meinen Analysen stärker auf den Cashflow bzw. den Free Cashflow. Hier sieht es bei BMW und vielen anderen Automobilhersteller strukturell nicht gut aus.

Finanzsenf-Aktienanalyse: General Mills, Inc.

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 28.09.2017
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: fair bewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 60 %
  • Gesamtfazit der Analyse: negativ
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 28.09.2017 bis 20.09.2019: +18 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +23 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: nein (-5 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: Marine Harvest ASA (jetzt MOWI)

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 12.10.2017
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: fair bewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 90 %
  • Gesamtfazit der Analyse: neutral
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 12.10.2017 bis 20.09.2019: +32 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +22 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: ja (+10 Prozentpunkte)

Anzeige

Finanzsenf-Aktienanalyse: Freenet AG

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 23.10.2017
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: überbewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 55 %
  • Gesamtfazit der Analyse: neutral
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 23.10.2017 bis 20.09.2019: -24 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +20 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: nein (-45 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: Omega Healthcare Investors (REIT)

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 05.11.2017
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: unterbewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: N/A (für Immobiliengesellschaften und REITs nicht verfügbar)
  • Gesamtfazit der Analyse: negativ
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 05.11.2017 bis 20.09.2019: +82 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +18 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: ja (+63 Prozentpunkte)

Die Entwicklung von Omega Healthcare Investors (OHI) ist für mich eine echte Überraschung. Meine persönliche qualitative Einschätzung war negativ. Insbesondere habe ich die Sicherheit der Dividende angezweifelt. Die starke Performance kann ich mir ehrlicherweise nicht erklären.

Finanzsenf-Aktienanalyse: Public Storage (REIT)

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 21.11.2017
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: fair bewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: N/A (für Immobiliengesellschaften und REITs nicht verfügbar)
  • Gesamtfazit der Analyse: neutral
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 21.11.2017 bis 20.09.2019: +33 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +19 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: ja (+14 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: Paypal Holdings Inc.

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 18.12.2017
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: überbewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 85 %
  • Gesamtfazit der Analyse: positiv
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 18.12.2017 bis 20.09.2019: +49 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +17 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: ja (+33 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: Store Capital (REIT)

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 21.01.2018
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: fair bewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: N/A (für Immobiliengesellschaften und REITs nicht verfügbar)
  • Gesamtfazit der Analyse: positiv
  • Performance  (inkl. Dividenden) im Zeitraum 21.01.2018 bis 20.09.2019: +77 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +15 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: ja (+61 Prozentpunkte)

Anzeige

Finanzsenf-Aktienanalyse: Hormel Foods Corp.

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 23.02.2018
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: fair bewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 85 %
  • Gesamtfazit der Analyse: positiv
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 23.02.2018 bis 20.09.2019: +51 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +15 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: ja (+36 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: TAG Immobilien AG

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 15.04.2018
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: überbewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: N/A (für Immobiliengesellschaften und REITs nicht verfügbar)
  • Gesamtfazit der Analyse: positiv
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 15.04.2018 bis 20.09.2019: +27 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +22% 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: ja (+5 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: Vonovia SE

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 04.05.2018
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: überbewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: N/A (für Immobiliengesellschaften und REITs nicht verfügbar)
  • Gesamtfazit der Analyse: neutral
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 04.05.2018 bis 20.09.2019: +14 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +18 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: nein (-4 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: Heliad Equity Partners

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 02.06.2018
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: unterbewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 55 %
  • Gesamtfazit der Analyse: negativ
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 02.06.2018 bis 20.09.2019: -47 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +14 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: nein (-61 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: Tencent Holdings Ltd.

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 19.07.2018
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: unterbewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 85 %
  • Gesamtfazit der Analyse: positiv
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 19.07.2018 bis 20.09.2019: +3 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +11 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: nein (-8 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: AT&T

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 13.09.2018
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: fair bewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 65 %
  • Gesamtfazit der Analyse: negativ
  • Performance  (inkl. Dividenden) im Zeitraum 13.09.2018 bis 20.09.2019: +25 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +11 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: ja (+14 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: Facebook, Inc.

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 20.12.2018
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: unterbewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 85 %
  • Gesamtfazit der Analyse: positiv
  • Performance  (inkl. Dividenden) im Zeitraum 20.12.2018 bis 20.09.2019: +49 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +25 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: ja (+24 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: Wirecard AG

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 19.02.2019
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: fair bewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 80 %
  • Gesamtfazit der Analyse: positiv
  • Performance  (inkl. Dividenden) im Zeitraum 19.02.2019 bis 20.09.2019: +24 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +11 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: ja (+13 Prozentpunkte)

Finanzsenf-Aktienanalyse: Daimler AG

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 14.05.2019
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: fair bewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: 40 %
  • Gesamtfazit der Analyse: negativ
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 14.05.2019 bis 20.09.2019: -4 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +7 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: nein (-12 Prozentpunkte)

Die Finanzsenf-Aktienanalyse der Daimler AG steht ausschließlich und exklusiv den Abonnenten des Finanzsenf-Newsletters zur Verfügung. Nach der Anmeldung zum Newsletter erhalten Sie die Aktienanalyse kostenfrei und unverbindlich per E-Mail zugesendet.

Finanzsenf-Aktienanalyse: Cyan AG

  • Datum der Finanzsenf-Aktienanalyse: 11.07.2019
  • Finanzsenf-Einschätzung fundamentale Bewertung: fair bewertet
  • Finanzsenf-Qualitätsscore: N/A (nicht verfügbar, da IPO erst 2018)
  • Gesamtfazit der Analyse: positiv
  • Performance (inkl. Dividenden) im Zeitraum 11.07.2019 bis 20.09.2019: -20 %
  • Benchmark Performance MSCI World ETF (gleicher Zeitraum): +3 % 
  • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: nein (-23 Prozentpunkte)

Bilanz der Finanzsenf-Aktienanalysen

Kriterium: Gesamtfazit der Analyse

Ich gebe bei meinen Finanzsenf-Aktienanalysen grundsätzlich keine Einschätzungen wie "Kaufen", "Halten" oder "Verkaufen" ab, da ich keine Anlageempfehlungen geben darf und geben möchte.

 

Trotzdem wird im Fazit einer Aktienanalyse in der Regel eine bestimmte Tendenz erkennbar. Das Gesamtfazit einer Analyse leitet sich daher aus dem Tenor des Fazits ab. Dies kann negativ, neutral oder positiv sein. Die Abgrenzung zwischen neutral und positiv ist bei den älteren Analysen zuweilen nicht ganz eindeutig. 

Die Auswertung von 18 Finanzsenf-Aktienanalysen ergibt folgendes Bild:

  • Gesamtfazit der Analyse: negativ
    • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: 2 von 5 (40 %)
  • Gesamtfazit der Analyse: neutral
    • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: 2 von 5 (40 %)
  • Gesamtfazit der Analyse: positiv
    • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: 6 von 8 (75 %)

Die Aktienanalysen mit einem positiven Gesamtfazit haben in 75 % der Fälle (6 von 8 Analysen) zu einer Outperformance gegenüber dem MSCI World ETF geführt. Der Vergleichsindex wurde also geschlagen.  Mit diesem Ergebnis kann ich zufrieden sein. Bei einem neutralen oder negativen Gesamtfazit lag die Wahrscheinlichkeit eine Outperformance nur bei 40 %.

Anzeige

Kriterium: Finanzsenf-Qualitätsscore

In diesem Blogbeitrag hatte ich meine Finanzsenf-Qualtiy-Investing-Strategie vorgestellt. Mittels einer Investment-Checkliste ermittele ich die Unternehmensqualität. Maximal können bestenfalls 100 %-Punkte erreicht werden. Die fundamentale Bewertung spielt dabei keine Rolle (siehe auch nächstes Kriterium). Der Qualitätsscore kann für Immobiliengesellschaften (und REITs) nicht angewendet werden. Die Checklistenkriterien Piotroski F-Score und Eigenkapitalrendite können hier nicht sinnvoll berechnet werden.

 

Bei 12 Finanzsenf-Aktienanalysen konnte der Finanzsenf-Qualitätsscore ermittelt werden. Hier das Ergebnis:

  • Finanzsenf-Qualitätsscore >75 %
    • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: 5 von 6 (83,3 %)
  • Finanzsenf-Qualitätsscore <75 %
    • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: 1 von 6 (16,7 %)

Die Grundgesamtheit ist zwar sehr gering, trotzdem lässt sich meines Erachtens eine klare Tendenz erkennen. Liegt der Finanzsenf-Qualitätsscore über 75 %, ist mit überwiegender Wahrscheinlichkeit (hier 83,3 %) eine Outperformance gegenüber dem Vergleichsindex möglich. Das heißt, es scheint möglich zu sein, auf Basis der Finanzsenf-Quality-Investing-Strategie besser als der Vergleichsindex abzuschneiden bzw. diesen zu schlagen.

 

Das Ergebnis freut mich sehr und stärkt mein Vertrauen in meinen Investmentansatz. Ich werde mich zukünftig noch stärker auf den Finanzsenf-Quality-Investing-Ansatz fokussieren.

 

Konkret werde ich meine eigene Watchlist um Unternehmen bereinigen, deren Finanzsenf-Qualitätsscore deutlich unter 75 % liegt. In mein Finanzsenf-Musterdepot werde ich zukünftig nur noch Unternehmen aufnehmen, deren Qualitätsscore über 75 % liegt.

Kriterium: Fundamentale Bewertung

Jede Finanzsenf-Aktienanalyse erhält einen Bewertungsteil. Hier wird versucht über verschiedene Bewertungsverfahren den fairen Wert einer Aktie zu schätzen. Im Ergebnis kann eine Aktie aus fundamentaler Sicht im Zeitpunkt der Analyse unterbewertet, fair bewertet oder überbewertet sein.

Die Auswertung von 18 Finanzsenf-Aktienanalysen ergibt folgendes:

  • Fundamentale Bewertung: unterbewertet 
    • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: 2 von 5 (40 %)
  • Fundamentale Bewertung: fair bewertet
    • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: 6 von 9 (67 %)
  • Fundamentale Bewertung: überbewertet
    • Outperformance gegenüber MSCI World ETF: 2 von 4 (50 %)

Das Ergebnis ist nicht eindeutig und gibt mir etwas zu denken. Es zeigt sich, dass eine fundamentale Unterbewertung ohne Berücksichtigung der Unternehmensqualität nicht ausreichend ist. Unterbewertete Unternehmen sind häufig zu recht niedrig bewertet.

Fazit

Konkret: Konnten die von mir analysierten Unternehmen einen marktbreiten ETF auf den MSCI World Index schlagen?

Unternehmen mit einer, nach meiner Einschätzung, hohen Unternehmensqualität im Sinne der Finanzsenf-Quality-Investing-Strategie konnten den Vergleichsindex im Betrachtungszeitraum recht zuverlässig schlagen. Der Analyse- und Rechercheaufwand war also nicht umsonst. Die Unsicherheit, ob mein Investmentansatz erfolgreich sein kann, ist etwas gewichen und das Vertrauen in die eigene Strategie gestiegen.

 

Trotzdem bleibe ich demütig und halte mich weiter an die beiden wichtigsten Regeln von Warren Buffett:

 

1. Verlieren Sie kein Geld!

2. Vergessen Sie Regel Nummer eins nicht! 

 

 

Auf gute Investments

 

Ihr Thomas Senf von finanzsenf.de

Betriebswirt, Analyst, Blogger 

PS: Was denken Sie über meinen Review? Bitte lassen Sie es mich in den Kommentaren wissen. 


 Hinweis: Die Aktienanalysen stellen keine  Anlageberatung und auch keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren im Sinne von § 85 WpHG dar.  Es gilt der Haftungsausschluss.


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Torsten Tiedt (Donnerstag, 26 September 2019 10:51)

    Hallo Thomas,

    lass mich an dieser Stelle unabhängig vom Benchmarken einmal ganz deutlich werden: deine Analysen gehören mit zu den besten, die ich im Netz kenne.

    So. Dass musste einfach mal raus. Ich hoffe, du siehst es mir nach :)

    Lieben Gruß!

    Torsten

  • #2

    Finanzsenf (Donnerstag, 26 September 2019 12:05)

    Danke Torsten.

    Jetzt bin ich etwas beschämt ;)

    Gruß Thomas

  • #3

    Manfred (Sonntag, 29 September 2019 12:32)

    Ich möchte mich recht herzlich bei Dir für die viele Arbeit bedanken. Ich lese gerne Deine Veröffentlichungen und lasse mich gerne davon inspirieren. Du kennst den Spruch:" 10 Analysten, 20 Meinungen" . Deine Beurteilungen haben oft eine höhere Wertigkeit als die vieler "Profis" von Banken und Agenturen. Manchmal kann man da nur den Kopf schütteln....
    Man kann heutzutage an viele Informationen kommen. Leider benötigt man aber auch viel Fachwissen diese Daten (Geschäftsberichte, etc. ) je nach Sektor zu beurteilen und einzuordnen.
    Ich bin froh, dass es solche Seiten gibt , wie Deine, Börsengeflüster, etc.
    Alles Gute

  • #4

    matthias voß (Sonntag, 29 September 2019 15:07)

    Hallo Thomas,
    die Analyse zum 2 jährigen Geburtstag ist sehr professionell. Gratulation und schön, daß diese Idee sich weiter entwickelt!
    Anregen möchte ich einen Performance-Stopp loss (plus take profit bei Outperformance). Wenn Einzelwerte dauerhaft zum Performance-Detractor werden, trenne ich mich konsequent, und wenn eine Aktie zum Himmel steigt und im Paradies ankommt, verkaufe ich Sie ebenfalls. Mit dieser Handlungsweise kann man die Outperformance des gesamten Depots im Vergleich zur BM erreichen. ... In meinem Dach-Wikifolio (LS9MVB) handle ich entsprechend. Darin ist seit 4 Wochen FS Value Invest enthalten; nach der Erholung der Immobilienwerte (Vonovia, Grand Property) werde ich die Kursgewinne realisieren. Fundamental gefällt mir die politische Diskussion zur Pflege-Vollversicherung überhaupt nicht, weil die Mieterträge sozialversicherungspflichtig würden und private Immo-Vermieter unruhig würden.
    Weiterhin viel Spaß und Erfolg
    Matthias

  • #5

    Michael Jakob (Sonntag, 27 Oktober 2019 10:01)

    Das sind echt hervorragende Analysen. Einer der wenigen Blogs überhaupt, die ich aktiv jede Woche lese— ich hoffe, dass hier noch einige Analysen kommen werden :)

    LG,
    Michael