· 

Aktienanalyse – Tencent Holdings Ltd. – Chinesischer Internetgigant mit der mächtigsten App der Welt

Smartphone mit Apps
Foto: Photo by Saulo Mohana on Unsplash

Facebook, WhatsApp, Instagram, Twitter, YouTube, Spotify, Google Maps - Fast jeder, der im Internet unterwegs ist, kennt oder nutzt diese Dienste.

 

Sie sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Hinter den meisten Internetdiensten, die wir täglich nutzen, steckt ein großes US-Unternehmen. US-Internetkonzerne wie Facebook und Alphabet (Google) werden seit Jahren an den Börsen gehypt und können ein beachtliches Wachstum vorweisen. Sie alle sind extrem erfolgreich.

 

Doch wie sieht es eigentlich in Asien und speziell in China aus?

 

Immerhin leben in China fast 1,4 Milliarden Menschen, deren Wohlstand beständig zunimmt und die auch kommunizieren und unterhalten werden wollen.

 

Nutzen die Menschen dort auch Facebook, WhatsApp, Instagram & Co?

Internet - Made in China

Asiatische Frau mit Smartphone

Die Antwort lautet: Nein!

 

Die chinesische Regierung hat den Menschen in China den Zugang zu praktisch allen relevanten westlichen Internetdiensten gesperrt. Kein Facebook, kein WhatsApp, kein Twitter.

 

Das Internet in China ist ein anderes. Es wird vom chinesischen Staat zensiert und reglementiert.

 

Was würde nun aber passieren, wenn man in diesem abgeschotteten Internet mit potentiell 1,4 Milliarden Kunden ein Internetunternehmen mit staatlicher Unterstützung gründen und aufbauen könnte?

 

Was würde passieren, wenn dieses Internetunternehmen alle Funktionen und Vorteile von Facebook, WhatsApp, Twitter, Instagram, Spotify, Google Maps, PayPal und YouTube in einer einzigen App vereinen und um einen Zugang zu populären Online Games erweitern würde?

 

Man hätte eine absolute Killer-Super-Mega-App entwickelt, auf die man nicht mehr verzichten könnte. Diese App wäre so mächtig, dass sie in alle Bereiche des Lebens drängen würde.

 

Diese Killer-Super-Mega-App könnte Daten sammeln ohne Ende. Diese Daten könnten von Unternehmen wirtschaftlich genutzt werden und wären eine wahre finanzielle Goldgrube für den Besitzer.

 

Zu gleich wäre es sehr beängstigend, wenn diese Daten einem autoritären Staat in die Hände fielen. Der gläserne Bürger wäre Realität und leicht zu kontrollieren.

Anzeige

Mann sitzt mit Smartphone auf der chinesischen Mauer
Foto: Raj Eiamworakul on Unsplash

Nun, das alles ist kein Hirngespinst, sondern die Realität!

 

Das Unternehmen heißt Tencent Holdings Limited und hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2008 zu dem größten chinesischen Internetkonzern entwickelt.

 

Die Killer-Super-Mega-App heißt WeChat (chinesisch Weixin) und hat aktuell über eine Milliarde begeisterte Nutzer.

 

Und der autoritäre Staat, der sein Volk zukünftig komplett digital überwachen will, ist die Volksrepublik China.

Tencent - Eine Aktie mit Potential - Machen Sie sich jetzt selbst ein Bild, mit der Finanzsenf-Aktienanalyse!

Moralischen Bedenken zum Trotz ist Tencent ein sehr spannendes Unternehmen mit großem Wachstumspotential. Die Tencent Aktie ist von ihrem Allzeithoch im Januar 2018 etwa zurückgekommen und hat sich nicht nur deshalb für eine tiefer gehende Finanzsenf-Aktienanalyse qualifiziert.

 

Die unabhängige und aufwendig recherchierte Finanzsenf-Fundamentalanalyse beschäftigt sich ausführlich mit dem Unternehmen und seiner Branche. Management und Geschäftsmodell werden hinterfragt. Kritische Bilanzpositionen werden analysiert und bewertet. Chancen und Risiken werden aufgezeigt. Die Schätzung des fairen Wertes sowie das abschließende Fazit runden die Analyse ab und geben einen Hinweis, ob die Aktie derzeit für einen Kauf in Frage kommen könnte.

 

Die vollständige Fundamentalanalyse der Tencent Holdings Limited steht als kostenloser pdf-Download zur Verfügung. 

Anzeige

Download - Analyse Tencent Holdings Limited Aktie

Hinweis: Die Aktienanalyse stellt keine  Anlageberatung und auch keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren im Sinne von § 85 WpHG dar.  Es gilt der Haftungsausschluss.

Download
Aktienanalyse Tencent Holdings Limited
Fundamentalanalyse der Tencent Holdings Limited (Stand: 07/2018)
Aktienanalyse_Tencent_finanzsenf.de.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Für weitere Finanzsenf-Aktienanalysen: hier klicken


Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Lukas (Freitag, 20 Juli 2018 15:06)

    Sehr gute Analyse. Eine kleine Anmerkung: auf Seite 44/45 schreibst du dass auch Ausländer mit einer Visakarte o.ä. wechat pay nutzen können. Meiner Erfahrung nach stimmt das nicht. Ich lebe momentan in China und kann Wechat pay nicht aktivieren. Ansonsten sehr fundierte und gute Analyse!

  • #2

    Finanzsenf (Freitag, 20 Juli 2018 17:17)

    Hallo Lukas, danke für deinen Kommentar. Ich musste mich auf Internetquellen stützen und konnte leider nicht auf persönliche vorort Erfahrung zurückgreifen. Wie ist deine persönliche Meinung zu WeChat?

  • #3

    Enrico (Freitag, 20 Juli 2018 21:46)

    Sehr gut gemacht bin schon seit langer Zeit investiert. Weiter so.

  • #4

    Winkes74 (Samstag, 21 Juli 2018 13:14)

    Hallo Finanzsenf,
    ich muss die Aussage von Enrico leider auch bestätigen. Mit einer ausländischen Visa Card kann man weChat Pay derzeit nicht aktivieren. Ich hoffe das ändert sich bald, da manin China mit weChat im täglichen Leben permanent bezahlt.
    Ich bin öfters in China unterwegs und musste letztens ein Zugticket kaufen. Visa war nicht möglich. Nur Bargeld oder weChat, Alipay, etc. Hätte fast den Zug verpasst, da ich erst einen ATM suchen musste um mich dann noch einmal an den Schalter zu stellen.
    Ansonsten ist die App Top

  • #5

    Finanzsenf (Samstag, 21 Juli 2018 20:57)

    Hallo Winkes74,

    Danke für deinen Kommentar und deinen Erfahrungsbericht.

    Dann scheint meine Quelle nicht ganz zuverlässig zu sein. Die Info hatte ich hier entnommen: https://www.handelszeitung.ch/digital-switzerland/wechat-pay-akzeptiert-jetzt-auslandische-kreditkarten

    Vielleicht muss man auch irgendwie offiziell als Expat registriert sein?

    Gruß Finanzsenf

  • #6

    Güner (Samstag, 21 Juli 2018 22:05)

    Hallo Thomas,
    eine starke Analyse, danke! Ich bin schon seit letztem Jahr investiert und trotz der letzten Kursrückgänge habe ich keine Zweifel an Tencents weiterem Wachstum. Insbesondere die zukunftsfähigen Geschäftsfelder und Beteiligungen stimmen mich sehr positiv.
    LG,
    Güner

  • #7

    Lukas (Freitag, 27 Juli 2018 17:43)

    Man braucht eine chinesische Karte bzw. Bankkonto. Dieses kann man meines Wissen nach nur in Verbindung mit einem Arbeitsvertrag erstellen. Ausländische Karten werden in der wechat App direkt abgelehnt, was in der App auch beschrieben ist. Alipay hingegen funktioniert für mich, indem ich chinesischen Kollegen Bargeld gebe und diese mir Geld auf meinen alipay Account überweisen. Mit Wechat geht dies leider nicht.
    Generell ist die wechat App aber unglaublich vielseitig einsetzbar. Die diversen Drittanbieter Apps sowie die Minianwendungen machen die meisten anderen Apps überflüssig.

  • #8

    Lukas (Freitag, 27 Juli 2018 17:47)

    https://m.youtube.com/watch?v=VAesMQ6VtK8
    Das Video zeigt einen ziemlich guten Überblick darüber was WeChat alles kann!

  • #9

    Finanzsenf (Samstag, 28 Juli 2018 14:12)

    Hallo Lukas,

    Danke für deinen Erfahrungsbericht. WeChat Pay scheint also noch nicht wirklich auf internationale Expansion ausgelegt zu sein. Bin gespannt, wie es diesbezüglich weitergeht.

    Gruß
    Thomas Senf aka Finanzsenf

  • #10

    Lukas (Freitag, 10 August 2018 16:03)

    Hallo Thomas,

    eine Frage hätte ich. Woher beziehst du die Daten für deine Analysen?
    Über den Aktienfinder?

  • #11

    Finanzsenf (Freitag, 10 August 2018 16:38)

    Hallo Lukas,

    Ich nutze das Premium-Angebot von Morningstar.com. Sollte dort etwas nicht stimmen, schaue ich direkt in die Geschäftsberichte der Untetnehmen.

    Gruß Thomas

  • #12

    Lukas (Samstag, 11 August 2018 14:50)

    Alles klar. Vielen dank für die schnelle Antwort.