· 

Aktienanalyse - Marine Harvest ASA - Fisch ins Depot?

Wer als aufmerksamer Verbraucher durch die deutschen Supermärkte und Discounter geht, dem fällt auf, dass diese seit einigen Jahren frischen, abgepackten Fisch und auch Sushi im Angebot haben. Sofern es sich um Lachs handelt, ist sehr wahrscheinlich, dass dieser aus einer Aquakultur in Norwegen stammt.

 

Lachs ist einer der beliebtesten Speisefische weltweit. Er schmeckt roh als Sushi, aber auch gebraten, gekocht oder geräuchert. Lachs ist zudem sehr gesund und proteinreich. Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf den menschlichen Cholesterinspiegel aus. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt den Verzehr von zwei Portionen fetten Fisches, wie zum Beispiel Lachs, pro Woche.

 

Marine Harvest mit Sitz in Norwegen ist der weltweit größte Produzent von Zuchtlachs.

 

"Kaufe nur, was du kennst!" lautet eine alte Investmentregel. Ist es daher eine gute Idee in Lachs und Marine Harvest zu investieren? Erst recht, wenn Marine Harvest das ganze noch mit einer Dividendenrendite von fast 6% garniert?

 

Die Fundamentalanalyse zu Marine Harvest liefert Antworten und steht als kostenloser Download zur Verfügung.

Anzeige

Download - Aktienanalyse Marine Harvest

Hinweis: Die Aktienanalyse stellt keine  Anlageberatung und auch keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren im Sinne von § 34b WpHG dar.  Es gilt der Haftungsausschluss.

Download
Aktienanalyse Marine Harvest ASA
Aktienanalyse der Marine Harvest ASA auf Basis des Geschäftsberichtes 2016 unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen (Stand: 10/2017).
Aktienanalyse_Marine_Harvest_GJ2016_fina
Adobe Acrobat Dokument 713.8 KB

Hier geht es zu weiteren Finanzsenf-Aktienanalysen: hier klicken

Kommentar schreiben

Kommentare: 0