· 

Aktienanalyse - Public Storage - 3,8% Dividendenrendite und Raum für Wachstum

"Self-Storage", also Lagerräume zum selber mieten, erfreuen sich sowohl in den USA als auch in Europa einer wachsenden Beliebtheit. Der Trend wird auch in Deutschland immer mehr sichtbar.

 

Ob Skiausrüstung oder Surfbrett, alte Möbel oder Omas Porzellan... Wohin nur damit, wenn die Wohnung zu klein und der Keller schon voll ist? Self-Storage-Anbieter schaffen hier Abhilfe und bieten zusätzlichen flexiblen Stau- und Lagerraum für Privatpersonen gegen Entgelt.

 

Public Storage ist ein US-REIT (Real Estate Investment Trust) der Immobilien im Bereich Self-Storage kauft, betreibt und direkt an Endkunden vermietet. In Deutschland und Europa ist Public Storage mit seiner Tochtergesellschaft Shurgard am Markt aktiv.

 

Self-Storage ist ein Trend aus den USA, den Public Storage maßgeblich mitbegründet hat. Public Storage ist schon seit 1972 in den USA aktiv und ist heute dort Marktführer. Das Unternehmen überzeugte in den vergangenen Jahren mit starken Wachstumsraten bei Umsatz, Gewinn und Dividende sowie einer herausragend starken Bilanz.  Aktuell bietet die Public Storage eine attraktive Dividendenrendite von 3,8%.

 

Nun ist häufig nicht alles Gold was glänzt. In meiner Aktienanalyse versuche ich daher zu ergründen, welche Chancen und Risiken bei einem Investment in Public Storage bestehen.

 

Die Analyse steht wieder als kostenloser pdf-Download zur Verfügung. 

Anzeige

Download - Aktienanalyse Public Storage

Hinweis: Die Aktienanalyse stellt keine  Anlageberatung und auch keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren im Sinne von § 34b WpHG dar.  Es gilt der Haftungsausschluss.

Download
Aktienanalyse Public Storage
Aktienanalyse Public Storage auf Basis des Geschäftsberichts 2016 und des Abschlusses für das 3. Quartal 2017.
Aktienanalyse_PublicStorage_GJ2016_finan
Adobe Acrobat Dokument 618.3 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0