· 

Erfolgreicher Börsengang bei finanzsenf.de

Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren im Sinne von § 85 WpHG dar. Es wird keine Anlageentscheidung zu einem Finanzinstrument vorgeschlagen. Alle Äußerungen beziehen sich ausschließlich auf das wikifolio-Musterdepot. Es gilt der Haftungsausschluss.

FS Value Invest wikifolio ist investierbar

Das Finanzsenf-Musterdepot ist seit 5. März 2019 nun als wikifolio investierbar und kann über die Börse gehandelt werden. Das wikifolio hat einen Real Money Status. Das bedeutet, dass ich eigenes Geld (> € 5.000) in das wikifolio investiert habe. Das FS Value Invest wikifolio orientiert sich an dem von mir entwickelten Finanzsenf-Quality-Investing-Ansatz und nutzt ergänzend die Markttechnik. 

 

Bei Aktienauswahl soll grundsätzlich eine umfangreiche und tief gehende Fundamentalanalyse nach den Prinzipien des Value Investing durchgeführt werden. Aktien sollen in der Regel maximal zu einem von mir ermittelten, subjektiven fairen Wert unter Berücksichtigung einer individuellen Sicherheitsmarge ("Margin of Safety") erworben werden. Die Höhe der Sicherheitsmarge soll generell abhängig von der Unternehmensqualität sein, die nach meinen eigenen Kriterien ermittelt wird. Unternehmen mit hoher Qualität können mit einer niedrigeren Sicherheitsmarge gehandelt werden. 

 

Die Bestimmung des Kauf- und Verkaufszeitpunkts soll weitestgehend unter Berücksichtigung eines von mir ermittelten fairen Wertes sowie unter der zur Hilfenahme technischer Indikatoren erfolgen.

Einzelne Werte können im Portfolio übergewichtet werden. Es ist vorgesehen Einzelwerte des gesamten weltweiten Aktienmarkt zu handeln. Ein hoher Cash Anteil kann zulässig sein und soll der Absicherung dienen.

 

Der Handelsansatz soll grundsätzlich mittel- bis langfristig orientiert angelegt sein. Bei meiner Ansicht nach starken Überbewertungen können (Teil-)Verkäufe unter Berücksichtigung technischer Indikatoren vorgenommen werden. 

Das aktuelle Portfolio

Das Finanzsenf-Musterdepot enthielt zum 6. März 2019 sieben Einzelwerte:

 

Performance seit Auflage des Musterdepots

Performance-Diagramm FS Value Invest wikfolio per 06.03.2019
Quelle: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0010fsvt (06.03.2019)

Das FS Value Invest wikifolio konnte sich seit Erstellung am 13. November 2018 in einer schwierigen Marktphase gut behaupten. 

 

Zum 6. März 2019 konnte ein Wertzuwachs von +6,45 % verzeichnet werden. Sowohl der deutsche Leitindex DAX +1,01 % als auch der starke US-Technologieindex NASDAQ +4,12 % wurden klar out performt.

 

Dabei zeigte sich das FS Value Invest wikifolio vergleichsweise schwankungs- und risikoarm. Der maximale Verlust liegt seit Erstellung des Musterdepots bei nur -2,2 % (bei Veröffentlichung dieses Beitrags: -2,4 %).

 

Das FS Value Invest wikifolio ist damit das wikifolio, mit dem derzeit geringsten maximalen Verlust und der höchsten Sharpe Ratio aller auf wikifolio.com investierbarer wikifolios mit Real Money Status! (Stand: 7. März 2019) 

 

Die Sharpe Ratio misst die Überrendite einer Geldanlage pro Risikoeinheit. Das bedeutet im Fall des FS Value Invest wikifolio, dass eine vergleichsweise hohe Rendite im Bezug auf das eingegangene (geringe) Risiko (definiert als Volatilität der Rendite) erzielt wurde.

 

Screenshot wikifolio.com Suche Maximaler Verlust
Quelle: https://www.wikifolio.com (07.03.2019)
Screenshot wikifolio.com Suche
Quelle: https://www.wikifolio.com (07.03.2019)

Auch wenn ich darum bemüht bin, den maximalen Verlust und das Risiko im FS Value Invest wikifolio auch zukünftig zu begrenzen, so kann ich natürlich nicht garantieren, dass die bisherige Entwicklung der Vergangenheit sich auch in der Zukunft weiter fortsetzen wird. 

 

Die bisherige Entwicklung ist vor allem auch das Ergebnis einer vergleichsweise hohen Cash Quote im wikifolio-Musterdepot. Die Cash Quote kann sich bei entsprechender Marktlage und attraktiven Investitionsmöglichkeiten deutlich reduzieren, was eine steigende Volatilität und eine Veränderung des Risikoprofils zur Folge haben wird.

 

Das FS Value Invest wikifolio basiert auf einem Quality-Investing-Ansatz, der nach meiner Auffassung zu einer Reduzierung des Risikos beiträgt. Das heißt, es werden nur Unternehmen mit einer nach meiner Einschätzung relativ hohen Qualität für das Musterdepot ausgewählt.  Zusätzlich wird im Rahmen einer Fundamentalanalyse ein fairer Wert bestimmt, der die Obergrenze für ein Investment bildet und dabei hilft, das Risiko für teure Fehlinvestments zu reduzieren. 

 

Ich versuche mich im Übrigen immer an den folgenden Regeln zu orientieren:

Regeln der Geldanlage nach Warren Buffett

Investorenpräsentation - FS Value Invest wikifolio

FS Value Invest wikifolio Präsentation
Download
FS Value Invest wikifolio Präsentation
FS Value Invest wikifolio Präsentation.p
Adobe Acrobat Dokument 219.4 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    FoxSr (Sonntag, 10 März 2019 00:18)

    Sehr geehrter Herr Senf,

    gratuliere zum hervorragenden Start, wobei es beachtlich ist, daß Sie nach dem "Weltuntergang" im Dez. 2018 auch beim comeback im Januar/Feb. 2019 an der hohen Cash-Quote (momentan 67%) festgehalten haben. Es sieht so aus, daß Sie sogar Warren Buffett übertreffen: Regel Nr. 1 "nie Geld verlieren" hat bei ihm gerade jetzt bei Kraft Heinz überhaupt nicht geklappt.
    Weiterhin ein glückliches Händchen
    FoxSr
    (Wikifolio z.B. LS9MVB)

  • #2

    Johannes (Sonntag, 10 März 2019 10:23)

    Hallo Thomas,
    ich bin sehr begeistert von Deinen ausführlichen Analysen und Deinem Investmentansatz.
    Ein nicht unerheblicher Teil der Performance ist auf die Cyan AG zurückzuführen. Der Value scheint hier doch sehr im Potenzial einer skalierbaren IT zu liegen. Obwohl die Firma schon länger existiert werden keine Daten ausgewiesen (Investor Relations). Man sollte bei einer solchen Investition doch zumindest das Umsatzwachsum, Margen und vor allem Cashflow kennen. Wie passt das mit Deinem Quality Ansatz zusammen ?

  • #3

    Finanzsenf (Sonntag, 10 März 2019 19:41)

    Hallo Foxr,

    Danke für deinen Kommentar. Na mit Warren Buffett kann ich mich noch lange nicht messen.

    Gruß Finanzsenf

  • #4

    Finanzsenf (Sonntag, 10 März 2019 20:06)

    Hallo Johannes,

    Danke für das Lob und deinen Kommentar.

    Deine Frage bezüglich der Cyan AG ist absolut berechtigt. Bei Cyan bin ich etwas anders vorgegangen als üblich. Das liegt daran, dass die Zahlen der Vergangenheit (2017 und davor) überhaupt keine Aussagekraft haben. Eine umfangreiche Kennzahlenanalyse ist daher nur eingeschränkt möglich.

    Der Börsengang und der Erwerb der I-New Unified Mobile Solutions AG im Jahr 2018 hat zu einer völligen Neupositionierung der Cyan AG geführt.

    Ich sehe bei Cyan viel Qualität. Zum einen bin ich von dem Geschäftsmodell sehr überzeugt. Es ist ein Win-Win-Win-Geschäftsmodell. Sowohl Cyan, als auch der B2B-Kunde (MNO/ MVNO) als auch der Endekunde profitieren. Laut Aussage von Cyan ist das Geschäftsmodell einzigartig. Ich habe bislang noch nichts gegenteiliges finden können. Es liegt also zumindest ein schmaler Burggraben vor.

    Darüber hinaus halte ich das Management für fähig, dass Wachstum von Cyan voranzutreiben. Peter Arnoth als Vertriebsmensch ist genau der richtige Mann an der Spitze.

    Ich bin bei Cyan mit einem gewissen Vertrauensvorschuss im Hinblick auf das Management eingestiegen. Weil nicht sofort klar war, ob den sehr positiven Ankündigungen des Managements auch tatsächlich neues Geschäft folgt. Der Deal mit Orange hat dann mein Investmentcase sehr eindrucksvoll bestätigt. Man kann diesen Deal in seiner Bedeutung gar nicht hoch genug für Cyan einordnen. (https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/orange-und-cyan-vereinbaren-weltweiten-gruppenvertrag-fuer-cybersecurityloesungen-fuer-bis-laender-mit-mehr-als-millionen-potentiellen-kunden/?newsID=1118565).

    Durch diesen Deal wird sich der Umsatz von € 20 Mio. (2018) auf mind. € 60 Mio. (2021) verdreifachen. So viel zum Thema Umsatzwachstum. Ich rechne des Weiteren mit einem starken Anstieg der EBITDA-Marge auf mittelfristig 60 %-70 %. Johannes, du hattest die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells ja bereits angesprochen. Der Free Cashflow sollte ebenfalls stark wachsen. Das Geschäftsmodell benötigt kaum Kapital zum Wachstums, so dass ich hier auch nicht die Gefahr einer Verwässerung durch Kapitalerhöhungen sehe, wie es bei Small Caps regelmäßig der Fall ist.

    Thema Small Cap: Hier gelten andere Spielregeln bezüglich Reporting. Cyan ist im Scale Segment der Deutschen Börse notiert, was nur vergleichsweise geringe Anforderungen an die Aktiengesellschaften stellt. Man kann hier also auch im Investor Relations Bereich nicht zu viel erwarten.

    Risiken bei Cyan sehe ich vor allem in der Aktionärsstruktur und dem Eintritt neuer Mitbewerber.

    Die hohe Gewichtung der Cyan AG im FS Value Invest wikifolio ist kein Zufall und bewusst gewählt, da ich bei Cyan sowohl Qualität als auch aktuell noch eine ausreichend große Margin of Safety sehe.